Bürgerhaus - Barsbüttel
Bürgerhaus - Barsbüttel

Was gibt es Neues aus dem Bürgerhaus?

Im Juli 2016

Ausstellung mit Scherenschnitten und Bildern

Die Ausstellung von Maya Obinata mit ihren wunderschönen Scherenschnitten wir den ganzen Juni und Juli im Bürgerhaus zu sehen sein. Maya ist 15 Jahre alt und Deutsch-Japanerin. Ihre sehr filigranen Scherenschnitte zeichnen sich durch große Exaktheit und Präzision aus. Sie zeugen von großer Geschicklichkeit.

 

Außerdem sind Bilder von der neunzehnjährigen Barsbüttlerin Saskia Macht zusehen. „Ich male aus dem Moment heraus. Das, was ich fühle, und das, was ich ausdrücken möchte", sagt Saskia. Ihre Bilder zeigen besonders Frauen in Verbindung mit Wasser. Sie erzählt: "Wasser ist für mich etwas sehr klares und freies und mir gefällt die Vielfältigkeit, Wasser malen zu können. Es kann still sein, rau sein oder einen untertauchen lassen."

 

Lassen sie sich diese Ausstellung nicht entgehen: Von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 15 Uhr aber auch während öffentlicher Veranstaltungen ist die Ausstellung kostenlos zu besichtigen.

Klönschnack op Platt im Garten des Bürgerhauses

Am Sonntag, 03. Juli, um 15.00 Uhr lädt der Verein Bürgerhaus zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, je nach Wetterlage, in den Garten des Bürgerhauses Barsbüttel, Soltausredder 20, ein. Hans-Dieter Ellerbrock, seine Frau Christel und andere aus Barsbüttel tragen lustige und besinnliche Geschichten auf plattdeutsch und im ostpreußischem Dialekt vor. Auch die Schauspielern Katrin Luckmann hat Ihr Kommen zugesagt. Jeder ist herzlich eingeladen zuzuhören oder auch selber etwas vorzutragen. Bringen Sie dazu Geschichten oder Gedichte und viele Freunde mit. Wichtig ist es für uns die Plattdeutsche Sprache lebendig zu erhalten und zu pflegen. Machen Sie mit! Um eine Spende für den Kuchen und das Bürgerhaus wird gebeten. 

„Gut zu wissen“

Neue Behandlungsmethoden bei Sodbrennen

Über dieses Thema referiert am Montag, 18 Juli 2016 ab 18:00 Uhr im Kulturzentrum Bürgerhaus Barsbüttel, Soltausredder 20, Chefarzt Dr. Kai von Heyden / Chefarzt Dr. Thomas Mansfeld, der Asklepios Kliniklink Wandsbek

Man kennt es: Ein gutes schweres Essen und man muss aufstoßen. Was aber, wenn es immer wieder kommt und man ein Brennen fühlt? Da ist es gut, wenn man weiß was es ist und wie man es behandeln lassen kann. Das Essen gelangt bekanntlich über die Speiseröhre in den Magen. Um die Speisen zu verdauen, bilden sich dort aggressive Substanzen, wie beispielsweise Salzsäure. Ist nun der Verschluss zwischen Speiseröhre und Magen gestört, kann ätzende Magensäure die Speiseröhre zurückfließen – der sogenannte Reflux – und zu einer Entzündung der Speiseröhre führen. Diese Reflux-Ösophagitis macht sich durch Sodbrennen, zum Teil durch starke Schmerzen hinter dem Brustbein bemerkbar. Im schlimmsten Fall kann sich daraus sogar Krebs an der unteren Speiseröhre entwickeln. Damit es gar nicht erst soweit kommt sollte man sich bei Verdacht untersuchen lassen - unter anderem durch eine Spiegelung der Speiseröhre, so Dr. Thomas Mansfeld, Chefarzt der Asklepios Klinik Wandsbek.

Welche neuen Möglichkeiten es bei der Behandlung von Sodbrennen gibt und was zu beachten ist, erläutern am 18. Juli 2016 ab 18 Uhr im Bürgerhaus Barsbüttel Chefarzt der Viszeralmedizin Dr. Thomas Mansfeld und leitender Oberarzt Gastroenterologie Dr. Kai von Heyden.

Offenes Singen mit der „Klingenden Brücke“

Europäische Lieder in den Originalsprachen

Am Sonntag, den 24. Juli 2015 zwischen 15 und 19 Uhr im Bürgerhaus Barsbüttel

Das Hamburger Liedstudio der „Klingenden Brücke“ lädt nach dem großen Zuspruch des letzten Jahres erneut zu einem Offenen Singen in das Bürgerhaus Barsbüttel, Soltausredder 20 ein. Am Sonntag, den 24. Juli 2015 zwischen 15 und 19 Uhr sollen dort schöne alte Lieder aus vielen Ländern Europas erklingen. Unter Anleitung der vier Referenten wird es nach kurzem Einüben allen Mitmachenden gelingen, die Lieder in den Originalsprachen zur Gitarrenbegleitung zu singen. Interessant sind die Übersetzungen und die Hintergründe zu den Liedern, die den Teilnehmern vermittelt werden. Mitsingen kann jeder, Chorerfahrung ist nicht erforderlich. Während der Pause wird für ein Buffet gesorgt sein, sodass es auch Gelegenheit zum Gespräch mit den Referenten oder anderen Teilnehmern gibt. Die Veranstaltung ist gratis – eine Spende für das Bürgerhaus wird jedoch erbeten.

Diese Seite soll auch als Kommunikationmittel allen interessierten Barsbütteler Bürgern die Möglichkeit geben, am Bürgerhaus in Barsbüttel mitzuwirken. Dieses großartige Haus ist es wert, dass sich möglichst viele Bürger mit  Ideen einbringen. Wenn Sie also Vorschläge haben, wie Sie selber das Haus nutzen könnten, wenn Sie selber bereit sind Mitglied in unserem Verein zu werden oder auch aktiv darin mitzuarbeiten, teilen Sie uns das bitte mit. Sagen Sie uns, was Sie von dem Haus erwarten.

Wenden Sie sich direkt an den Vorstand des Vereins "Bürgerhaus Barsbüttel e.V"

Öffnen Sie hier ein E-Mail-Formular für Ihre Mitteilungen an uns.



Hier finden sie uns:

Kulturzentrum

Bürgerhaus  Barsbüttel
Soltausredder 20
22885 Barsbüttel
Telefon: +49 40 67587660

 

Mit dem Fahrrad: vor die Tür

Mit dem Bus: Linie 263 bis zum Soltausredder. 5 Minuten Fußweg

Mit dem PKW: Bitte nutzen Sie auch die gegenüberliegenden Parkplätze hinter dem Schwimmbad.

Öffnungszeiten im Bürgerhaus

Empfangsbüromontags bis freitags von 9 bis 15 Uhr

Café tohus: montags bis donnerstags von 10 bis 14 Uhr

Bücherei: montags bis donnerstags    16 bis 18 Uhr, dienstags zusätzlich von 10 Uhr bis 12 Uhr

 

Werden Sie Mitglied im Verein Bürgerhaus für 12.- € im Jahr pro Person und unterstützen Sie damit das Kulturzentrum!

 

"Herzlich Willkommen" 

auf unserer Homepage 

Besucherzahl

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerhaus - Barsbüttel

Diese Homepage wurde mit 1&1 Do-It-Yourself erstellt.